Auch die 1.Herren-Mannschaft darf in der Saison 2018/19 in der Landesliga starten

1.Herren


        hintere Reihe von links:          Daniel, Christopher und Matthias
                     vordere Reihe von links:          Neuzugang Johannes, Michael und Zlatko
              es fehlen:         Wolfgang und Christian

Für die neue Herausforderung in der Landesliga haben sich die Herren mit Johannes Arnold (Bruder von Christopher) verstärkt. Der 22-jährige Arnold hat schon im Alter von 10 Jahren beim SKC Hersbruck mit dem Kegeln begonnen und verzichtet durch den Wechsel zu GH 1923 auf die Möglichkeit bei seinem letzten Verein (ASV Neumarkt) in der 1. Bundesliga zu spielen!
Er kann auf zahlreiche sportliche Erfolge zurückblicken - so belegte er in der U-18 den 7. Platz bei den Deutschen Meisterschaften, in der U-23 wurde er zweimal 4. Deutscher Meister und stieg in der letzten Saison mit dem ASV Neumarkt in die 1. Bundesliga auf. Ein weiteres Highlight war die Bronzemedaille (U-23) im Tandem bei der Weltmeisterschaft 2018 in Cluj (Rou). Seine persönliche Bestleistung steht derzeit bei 645 Holz.

Den ersten Wettkampf der neuen Saison bestreiten die 1. Herren am 8.September gleich beim ASV Neumarkt 2!

 

 


Spielbericht

BHW Erlangen setzt sich mit 5:3 durch

Bester Spieler Dani mit 564


Nachdem die Laufer Sportkegler am letzten Spieltag mit nur einem Mannschaftspunkt mehr den BHW Langenzenn von der Tabellenspitze verdrängt hatten, revanchierte dieser sich, indem er im direkten Vergleich die Siegpunkte holte. In der Startpaarung kamen Christian Thüringer und Johannes Arnold zum Einsatz. Thüringer konnte schon in den ersten beiden Durchgängen den Grundstein für einen Mannschaftspunkt legen. Dazu hatte er einen Kegelvorsprung von 18 Holz. Nach dem Seitenwechsel kam sein Gegner groß in Fahrt indem er das spätere zweitbeste Einzelergebnis des Matches auf die Bahn brachte (158:125 Holz). Thüringer ließ diese Diskrepanz jedoch nicht auf sich sitzen, sondern konterte seinerseits mit starken 152:116 Holz! Damit war der Mannschaftspunkt zusammen mit 21 Kegelpunkten im Sack. Arnold musste jedoch gleich den ersten Satz mit nur 1 Holz abgeben (144:145). Im zweiten zog der Langenzenner sogar mit 14 Punkten und im dritten mit weiteren 5 an ihm vorbei. Dadurch war dieser MP schon auf dem Konto der Gastgeber. Arnold machte jedoch durch den Gewinn der vierten Bahn mit 145:128 Holz Schadensbegrenzung im Kegelergebnis, weil er bis auf 3 Holz wieder an das Gesamtergebnis des Gegners herankam. Nun ging Wolfgang Streubert zusammen mit Fabian Kraus auf Punktejagd. Streubert hatte einen super Einstieg - 142:117 Holz standen für ihn auf der Anzeige. So konnte es weitergehen! Anscheinend hatte er damit aber nur den Ehrgeiz seines Gegenspielers geweckt, denn der ließ sich danach nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, sondern punktete in 3 Sätzen. Ein weiterer MP und 20 Kegelpunkte gingen auf das Konto von BHW-Langenzenn. Auch für Kraus gab es nichts zu holen – er musste sich ebenfalls in einer 3-Satz-Niederlage seinem Gegner beugen. Im Endergebnis unterlag mit 526:543 Holz. Die Gastgeber ließen zwar keinen Zweifel daran, dass sie den Sieg für sich beanspruchten. Bei 3:1 Mannschaftspunkten mit einem knappen Vorsprung von 19 Kegelpunkten hatten aber auch die GHer noch alle Chancen, Das Schlussduo Daniel Lindwurm und Christopher Arnold wollten sich jedenfalls noch nicht geschlagen geben. Geduldig erkämpfte sich Lindwurm Satz 1 mit 131:126 Holz; steigerte sich in Satz 2 auf 153:139 um schließlich im dritten Satz mit 149:135 Holz den MP zu fixieren. Obwohl sein Kontrahent im letzten Durchgang super 163/101/62/0:131 Holz (bestes Einzelergebnis) auf die Bahn zauberte, hatte Lindwurm mit dem besten Endergebnis die Nase noch vorn – 564:563 Holz. Sein Partner musste sich mehr anstrengen. Im ersten Spiel hing Arnold bereits ins Volle (100:89) hinterher, pirschte sich im Räumen aber wieder an den Gegner heran. Zum Satzgewinn fehlte ihm schließlich noch 1 Holz. Durchgang zwei lief ins Volle ähnlich (94:85), allerdings zog er diesmal im Räumen am Langenzenner vorbei und holte sich den Satzpunkt mit 130:127 Holz. Nach der Halbzeit konnte er ins Volle wieder nicht mithalten (90:93), zeigte dafür aber im Räumen (59:44) eine sehr gute Leistung, die ihm den zweiten Satzpunkt brachte. Die vierte Bahn würde den Ausschlag für den angepeilten MP bringen. Diesmal lag Arnold nach 15 Schub bei 101:100 um 1 Holz vorn! Aber ausgerechnet jetzt räumte er nicht so stark wie bisher. Nach 36 Punkten blieb das Zählwerk bei ihm stehen, beim Gegner erst bei 42 Punkten. Zum Glück hatte Arnold in vier Sätzen insgesamt nur 6 Holz verloren, so dass er beim 2:2 Satzgleichstand immer noch auf einen Kegelvorsprung von 9 Holz zurückblicken konnte. Dieser Vorsprung (558:549 Holz) bedeutete für ihn den Mannschaftspunkt. 9 bzw. 10 Holz mehr im Gesamtergebnis hätten für GH 1923 noch eine ganz andere Bedeutung gehabt. Da beide Teams sich nun je 3 Mannschaftspunkte erkämpft hatten, entschieden die Kegelpunkte über Sieg und Niederlage. Mit 3244:3235 Holz blieb der Sieg nun bei BHW Langenzenn, die sich damit die Tabellenführung zurückholten.

Der Spieltag in Zahlen:

BW Harmonie Langenzenn Gut Holz 1923/TSV Lauf
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Stefan Kastenmeier 95 34 2 129 0.0 0.0 1.0 1.0 136 2 41 95 Christian Thüringer
80 35 2 115 0.0 1.0 126 1 43 83
105 53 1 158 1.0 0.0 125 2 36 89
81 35 2 116 0.0 1.0 152 1 54 98
361 157 7 518 1.0 3.0 539 6 174 365
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Matthias Weiß 100 45 1 145 1.0 1.0 0.0 0.0 144 3 45 99 Johannes Arnold
102 45 0 147 1.0 0.0 133 1 45 88
87 49 1 136 1.0 0.0 131 0 43 88
88 40 0 128 0.0 1.0 145 1 59 86
377 179 2 556 3.0 1.0 553 5 192 361
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Matthias Knies 75 42 1 117 0.0 1.0 0.0 1.0 142 0 45 97 Wolfgang Streubert
88 44 1 132 1.0 0.0 117 2 27 90
88 36 1 124 1.0 0.0 115 2 34 81
90 52 0 142 1.0 0.0 121 3 34 87
341 174 3 515 3.0 1.0 495 7 140 355
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Benjamin Huber 94 42 0 136 1.0 1.0 0.0 0.0 127 0 44 83 Fabian Kraus
96 41 1 137 1.0 0.0 130 2 39 91
95 43 0 138 1.0 0.0 131 2 45 86
87 45 3 132 0.0 1.0 138 1 43 95
372 171 4 543 3.0 1.0 526 5 171 355
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Matthias Müller 93 33 2 126 0.0 0.0 1.0 1.0 131 0 45 86 Daniel Lindwurm
98 41 0 139 0.0 1.0 153 0 52 101
99 36 2 135 0.0 1.0 149 1 53 96
101 62 0 163 1.0 0.0 131 1 44 87
391 172 4 563 1.0 3.0 564 2 194 370
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Johannes Eberlein 100 43 1 143 1.0 0.0 1.0 0.0 142 0 53 89 Christopher Arnold
94 33 2 127 0.0 1.0 130 0 45 85
93 44 1 137 0.0 1.0 149 3 59 90
100 42 2 142 1.0 0.0 137 1 36 101
387 162 6 549 2.0 2.0 558 4 193 365
TP : 2 3244 13.0 5.0 3.0 11.0 3235 TP : 0






*********************

 

 


Die aktuelle Regionalliga-Mannschaft 2016/17

von links nach rechts:
Daniel, Neuzugang Christopher, Teamchef Matthias, Michael, Thomas und Hans-Peter -

auf dem Bild fehlt Christian 

 

Verstärkt durch den jungen Christopher Arnold, der vom ASV Neumarkt zu uns gewechselt ist, stellt sich die 1.Männermannschaft dem harten Konkurrenzkampf in der Regionalliga.   

 

=========================================================

 

 



Spielbericht

BHW Erlangen setzt sich mit 5:3 durch

Bester Spieler Dani mit 564


Nachdem die Laufer Sportkegler am letzten Spieltag mit nur einem Mannschaftspunkt mehr den BHW Langenzenn von der Tabellenspitze verdrängt hatten, revanchierte dieser sich, indem er im direkten Vergleich die Siegpunkte holte. In der Startpaarung kamen Christian Thüringer und Johannes Arnold zum Einsatz. Thüringer konnte schon in den ersten beiden Durchgängen den Grundstein für einen Mannschaftspunkt legen. Dazu hatte er einen Kegelvorsprung von 18 Holz. Nach dem Seitenwechsel kam sein Gegner groß in Fahrt indem er das spätere zweitbeste Einzelergebnis des Matches auf die Bahn brachte (158:125 Holz). Thüringer ließ diese Diskrepanz jedoch nicht auf sich sitzen, sondern konterte seinerseits mit starken 152:116 Holz! Damit war der Mannschaftspunkt zusammen mit 21 Kegelpunkten im Sack. Arnold musste jedoch gleich den ersten Satz mit nur 1 Holz abgeben (144:145). Im zweiten zog der Langenzenner sogar mit 14 Punkten und im dritten mit weiteren 5 an ihm vorbei. Dadurch war dieser MP schon auf dem Konto der Gastgeber. Arnold machte jedoch durch den Gewinn der vierten Bahn mit 145:128 Holz Schadensbegrenzung im Kegelergebnis, weil er bis auf 3 Holz wieder an das Gesamtergebnis des Gegners herankam. Nun ging Wolfgang Streubert zusammen mit Fabian Kraus auf Punktejagd. Streubert hatte einen super Einstieg - 142:117 Holz standen für ihn auf der Anzeige. So konnte es weitergehen! Anscheinend hatte er damit aber nur den Ehrgeiz seines Gegenspielers geweckt, denn der ließ sich danach nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, sondern punktete in 3 Sätzen. Ein weiterer MP und 20 Kegelpunkte gingen auf das Konto von BHW-Langenzenn. Auch für Kraus gab es nichts zu holen – er musste sich ebenfalls in einer 3-Satz-Niederlage seinem Gegner beugen. Im Endergebnis unterlag mit 526:543 Holz. Die Gastgeber ließen zwar keinen Zweifel daran, dass sie den Sieg für sich beanspruchten. Bei 3:1 Mannschaftspunkten mit einem knappen Vorsprung von 19 Kegelpunkten hatten aber auch die GHer noch alle Chancen, Das Schlussduo Daniel Lindwurm und Christopher Arnold wollten sich jedenfalls noch nicht geschlagen geben. Geduldig erkämpfte sich Lindwurm Satz 1 mit 131:126 Holz; steigerte sich in Satz 2 auf 153:139 um schließlich im dritten Satz mit 149:135 Holz den MP zu fixieren. Obwohl sein Kontrahent im letzten Durchgang super 163/101/62/0:131 Holz (bestes Einzelergebnis) auf die Bahn zauberte, hatte Lindwurm mit dem besten Endergebnis die Nase noch vorn – 564:563 Holz. Sein Partner musste sich mehr anstrengen. Im ersten Spiel hing Arnold bereits ins Volle (100:89) hinterher, pirschte sich im Räumen aber wieder an den Gegner heran. Zum Satzgewinn fehlte ihm schließlich noch 1 Holz. Durchgang zwei lief ins Volle ähnlich (94:85), allerdings zog er diesmal im Räumen am Langenzenner vorbei und holte sich den Satzpunkt mit 130:127 Holz. Nach der Halbzeit konnte er ins Volle wieder nicht mithalten (90:93), zeigte dafür aber im Räumen (59:44) eine sehr gute Leistung, die ihm den zweiten Satzpunkt brachte. Die vierte Bahn würde den Ausschlag für den angepeilten MP bringen. Diesmal lag Arnold nach 15 Schub bei 101:100 um 1 Holz vorn! Aber ausgerechnet jetzt räumte er nicht so stark wie bisher. Nach 36 Punkten blieb das Zählwerk bei ihm stehen, beim Gegner erst bei 42 Punkten. Zum Glück hatte Arnold in vier Sätzen insgesamt nur 6 Holz verloren, so dass er beim 2:2 Satzgleichstand immer noch auf einen Kegelvorsprung von 9 Holz zurückblicken konnte. Dieser Vorsprung (558:549 Holz) bedeutete für ihn den Mannschaftspunkt. 9 bzw. 10 Holz mehr im Gesamtergebnis hätten für GH 1923 noch eine ganz andere Bedeutung gehabt. Da beide Teams sich nun je 3 Mannschaftspunkte erkämpft hatten, entschieden die Kegelpunkte über Sieg und Niederlage. Mit 3244:3235 Holz blieb der Sieg nun bei BHW Langenzenn, die sich damit die Tabellenführung zurückholten.

Der Spieltag in Zahlen:

BW Harmonie Langenzenn Gut Holz 1923/TSV Lauf
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Stefan Kastenmeier 95 34 2 129 0.0 0.0 1.0 1.0 136 2 41 95 Christian Thüringer
80 35 2 115 0.0 1.0 126 1 43 83
105 53 1 158 1.0 0.0 125 2 36 89
81 35 2 116 0.0 1.0 152 1 54 98
361 157 7 518 1.0 3.0 539 6 174 365
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Matthias Weiß 100 45 1 145 1.0 1.0 0.0 0.0 144 3 45 99 Johannes Arnold
102 45 0 147 1.0 0.0 133 1 45 88
87 49 1 136 1.0 0.0 131 0 43 88
88 40 0 128 0.0 1.0 145 1 59 86
377 179 2 556 3.0 1.0 553 5 192 361
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Matthias Knies 75 42 1 117 0.0 1.0 0.0 1.0 142 0 45 97 Wolfgang Streubert
88 44 1 132 1.0 0.0 117 2 27 90
88 36 1 124 1.0 0.0 115 2 34 81
90 52 0 142 1.0 0.0 121 3 34 87
341 174 3 515 3.0 1.0 495 7 140 355
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Benjamin Huber 94 42 0 136 1.0 1.0 0.0 0.0 127 0 44 83 Fabian Kraus
96 41 1 137 1.0 0.0 130 2 39 91
95 43 0 138 1.0 0.0 131 2 45 86
87 45 3 132 0.0 1.0 138 1 43 95
372 171 4 543 3.0 1.0 526 5 171 355
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Matthias Müller 93 33 2 126 0.0 0.0 1.0 1.0 131 0 45 86 Daniel Lindwurm
98 41 0 139 0.0 1.0 153 0 52 101
99 36 2 135 0.0 1.0 149 1 53 96
101 62 0 163 1.0 0.0 131 1 44 87
391 172 4 563 1.0 3.0 564 2 194 370
Spieler V. Abr. F. Ges. SP MP MP SP Ges. F. Abr. V. Spieler
Johannes Eberlein 100 43 1 143 1.0 0.0 1.0 0.0 142 0 53 89 Christopher Arnold
94 33 2 127 0.0 1.0 130 0 45 85
93 44 1 137 0.0 1.0 149 3 59 90
100 42 2 142 1.0 0.0 137 1 36 101
387 162 6 549 2.0 2.0 558 4 193 365
TP : 2 3244 13.0 5.0 3.0 11.0 3235 TP : 0